Ranzenpost 10: Mitmachen Ehrensache

Liebe Eltern,

vor mehreren Jahren hat Peter Freudenthaler, Sänger der Musikband Foolsgarden die Schirmherrschaft der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ übernommen: „Zu spüren, dass sich durch dein Mitwirken für dich und andere etwas positiv verändert, ist ein großartiges Gefühl. Sei dabei und werde Teil dieser Aktion.“

Die Idee von “Mitmachen Ehrensache” ist gut und erfolgreich: Jugendliche suchen sich selbständig einen Arbeitgeber ihrer Wahl und jobben dort am 5. Dezember – der Internationale Tag des Ehrenamtes.
Die Schülerinnen und Schüler verzichten auf das verdiente Geld und spenden es ausgewählten „guten Zwecken“. Bei “Mitmachen Ehrensache” verbinden Jugendliche soziales Engagement mit niedrigschwelliger Berufsorientierung. Rund 40 Stuttgarter Schulen nehmen an der Aktion teil.

In diesem Jahr geht der Erlös an drei verschiedene Organisationen. Der Caritasverband für Stuttgart e.V. bekommt Unterstützung für das „Haus für Kinder“ in Bad-Cannstatt. Der Verein Leseohren e.V. setzt die Spende für die Förderung der Lese- und Sprachkompetenz von Stuttgarter Kindern ein. Das erlebnispädagogische Programm „move&do“ fördert  selbstreguliertes Handeln und diese verbessert das alltägliche soziale Miteinander von Stuttgarter Schülerinnen und Schülern. Jugendliche haben bei der Auswahl dieser guten Zwecke mitbestimmt.

„Im letzten Jahr erarbeiteten 686 Stuttgarter Jugendliche an einem einzigen Tag 19.500 € für soziale Kinder- und Jugendprojekte. Von der Freien Waldorfschule am Kräherwald haben 49 Schüler*innen teilgenommen. Nächstes Jahr feiert “Mitmachen Ehrensache” 20-jähriges Jubiläum. Da  würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn wir dieses Mal wieder ein tolles Ergebnis erzielen“ sagt Gabi Kircher von der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft, die diese Aktion leitet.

Wer noch mitmachen will, sollte sich jetzt schnell einen Arbeitgeber für den 5. Dezember suchen. Informationen und Arbeitsplatzangebote gibt es unter www.mitmachen-ehrensache.de/aktionsbueros/stuttgart/

Wer einen Job gefunden hat, kann im Öffentlichkeits-Büro noch eine Arbeitsvereinbarung holen oder auf der genannten Homepage herunterladen und spätestens am 4. Dezember abgeben. Wir hören immer wieder von Jugendlichen, die durch ihren Einsatz am 5. Dezember einen so guten Eindruck hinterlassen haben, dass sie Praktikumsplätze oder Nebenjobs angeboten bekamen.

Viel Erfolg und einen gemütlichen 1. Advent!

Ihre
Sabine Romann
(Öffentlichkeitsarbeit)