Kindertageseinrichtung

Kindertageseinrichtung

Die Kindertageseinrichtung der Freien Waldorfschule am Kräherwald besteht seit 1962 und arbeitet in enger Kooperation mit der Schule. Gemeinsamer Träger ist der Verein der Freien Waldorfschule am Kräherwald e.V.

Die Waldorfpädagogik lebt durch die Beziehungspflege, durch Vorbild und Nachahmung. Rhythmus und Wiederholung, sowie die Pflege der Sinne unterstützen das Kind in seiner Entwicklung.

Die verlässliche Beziehung des Kindes zum Erwachsenen und zu den Kindern in der Gruppe bietet den Raum für das kindliche Lernen und die soziale Entwicklung. Im Leben der Gruppe werden entsprechend der Bedürfnisse des Kindes bewusst Gewohnheiten angelegt und gepflegt. Sie geben dem Kind Sicherheit, ermöglichen den Mitvollzug der Angebote und unterstützen den individuellen Aufwachprozess zum Erkennen und Benennen des Erlebten.
Die rhythmische Gestaltung des Tages- und Jahreslaufs unterstützt dies. Dem individuellen Lern- und Erkenntniswillen des Kindes wird Raum gegeben.


Betreuungsangebot | Kita

Betreuungsangebot | kita

Wir bieten in zwei Krippengruppen, einer Familiengruppe („Kinderstube“), vier Kindergartengruppen und zwei Ganztagesgruppen Platz für ca. 150 Kinder.

In unserer Einrichtung sind ausgebildete Waldorferzieher in Voll- und Teilzeit tätig, die auf Grund ihrer Ausbildung und meist langjähriger Berufserfahrung eine große fachliche Kompetenz aufweisen. Hinzukommen Auszubildende in der dualen Ausbildung PiA und Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres.

Unsere Gruppen sind wie folgt geöffnet:

    • Kinderkrippe
      7:30 bis 15:30 Uhr
    • Kindergartengruppen
      7:30 bis 12:30 Uhr, mit Mittagessen bis 13:30 Uhr
    • Familiengruppe („Kinderstube“)
      7:30 bis 14:30 Uhr
    • Ganztagesgruppen
      7:30  bis 15:30 Uhr und 7:30 bis 16:30 Uhr

* Zur besseren Lesbarkeit verwenden wir in diesem Text „Waldorferzieher“ bzw. „Praktikanten“. Gemeint sind selbstverständlich immer alle Geschlechter.


Pädagogik | Kita

Pädagogik | Kita

Das Spiel ist die „Arbeitsweise“, mit der Kinder die Welt erkunden, erkennen und ihre Erfahrungen verarbeiten. Dem freien Spiel der Kinder in Haus und Garten sowie in der freien Natur wird zeitlich großer Raum gegeben. Hier kann das Kind seine Kompetenzen in verschiedensten Bereichen erweitern und vertiefen.

Das freie Spiel dient unter anderem zur Bewegungsentwicklung, zur Erprobung von Verhaltensmöglichkeiten und Verfeinerung von Sozialfähigkeiten, zur Erweiterung des Weltverständnisses, dem Aufarbeiten seelischer Erlebnisse sowie dem Gewinn von Freude und Vergnügen.

So kann das Kind phantasievoll und kreativ auf seine eigene individuelle Weise sich die Welt zu Eigen machen und seinen Platz in der Gemeinschaft finden.

Die Gestaltung des Gruppenraumes spiegelt das jeweilige Fest- und Jahreszeitengeschehen und legt lebendiges Zeugnis von den Arbeiten, Tätigkeiten und Inhalten des Gruppenlebens ab.

Die Rhythmen von Tag, Woche, Monat und Jahr überlagern und durchdringen sich gegenseitig. Unser Alltag ist geprägt durch die Pflege von Bewegung und Sprache in Eurythmie, Reigen, Morgenkreis, Finger- und Handgestenspielen, im Märchen und Puppenspiel.

Das gemeinsame Feiern der christlichen und jahreszeitlichen Feste in Form von entsprechend gestalteten Mahlzeiten mit besonderen Speisen, Kerzenlicht, symbolhaften Utensilien – sowie Rollenspiele, bildhafte Tätigkeiten und Erzählungen sind die Höhepunkte des Gruppenlebens.


Erziehungspartnerschaft

Erziehungspartnerschaft

Wir pflegen die Erziehungspartnerschaft in einem vertrauensvollen Austausch über das Kind in Einzelgesprächen mit den Eltern über die Entwicklung ihres Kindes. In den Elternabenden werden pädagogische Themen bewegt, die für alle Eltern von Interesse sind im Hinblick auf die Entwicklungsphasen der Kinder. Ebenso wird regelmäßig durch einen Bericht aus der Gruppe den Eltern Einblick gegeben in den Kindergartenalltag ihrer Kinder.

Neben der Unterstützung im Alltag sind die Eltern eingeladen, sich in verschiedenen Gremien des Vereins zu engagieren.
Eines der Gremien ist der Basarkreis, der die Koordination der Elternarbeit im Rahmen des jährlichen Geschenkmarktes erleichtert.

Das Elternforum setzt sich zusammen aus je zwei gewählten Elternvertretern aus jeder Gruppe sowie aus zwei Erziehern der Kindertageseinrichtung. Im Elternforum werden pädagogische und technische Themen der Kindertageseinrichtung besprochen. Darüber hinaus organisiert das Elternforum gruppenübergreifende Veranstaltungen wie Vorträge und Seminare zu pädagogischen Themen.

* Zur besseren Lesbarkeit verwenden wir in diesem Text „Erzieher“. Gemeint sind selbstverständlich immer alle Geschlechter.


Aufnahme | Kita

Aufnahme | Kita

Für die Aufnahme in unsere Warteliste melden Sie bitte Ihren Platzbedarf über den Kindertagesstättenfinder der LHS Stuttgart an. Sobald das Kind dort registriert ist, erhalten Sie einen Aufnahmeantrag einschließlich Informationsmaterial von uns zugeschickt. Den Antrag senden Sie an uns zurück und erhalten von uns eine Eingangsbestätigung sowie das Informationsblatt „Ablauf während des Interessenten- und Aufnahmeverfahrens“.

In der Aufnahmephase werden Sie nach der Anmeldung zu Informations-Abenden der Kindertageseinrichtung eingeladen.
In praktischen Arbeitsgruppen vermitteln wir Ihnen einen Eindruck dessen, was Ihr Kind bei uns erwartet. Außerdem laden wir Sie gesondert zu einem Informationsabend in die Kinderkrippe ein.
Bitte beachten Sie, dass wir Sie aufgrund der zahlreichen Anmeldungen nur nach erfolgtem Besuch dieser Abende zu einem Aufnahmegespräch einladen können!

Im Herbst treffen wir vorab eine Auswahl nach verschiedenen Kriterien wie Gruppenbedarf, Alter, Familiensituation, Interesse an der Waldorfpädagogik. Nach Auswertung dieser Kriterien werden Sie als Familie im Januar / Februar mit Ihrem Kind zu einem Aufnahmegespräch eingeladen.
Dies dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Die Wahrnehmung des Kindes in seiner bisherigen Entwicklung und der Blick auf seine individuellen Bedürfnisse sind dabei unser Anliegen.

Für alle weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Büro Kindertageseinrichtung
Mo – Fr 08:00 bis 14:00 Uhr
Telefon (0711) 25 85 97 90