Theaterprojekt Klasse 12B

DER BOCKERER
von Ulrich Becher und Peter Preses
Regie: Dagmar Sommerlad

Ein Lehrstück und ein Volksstück dazu. Die Nazizeit, wahrlich todernst, wird durch Witz, durch Komik bloßgelegt. Ihr Schrecken bricht sich an der unerschüt- terlichen Redlichkeit eines Charakters. Dieser Karl Bockerer, der mit einem anderem Österreicher, Adolf Hitler, das Geburtsdatum und sonst nichts gemein hat, ist kein Held. In seiner Naivität, in seinem beharrlichen Nichtwissenwollen wirkt er anfangs ein bisschen lächerlich und dumm. Doch es stellt sich heraus, dass er - bodenständig und reinen Herzens - einer der wenigen ist, die vom Nationalsozialismus nicht angesteckt werden. Unangepasst, störrisch bleibt er treu: sich selber und den Freunden, den Juden wie den Roten.

Do 31.01.2019
Fr 01.02.2019
Sa 02.02.2019
So 03.02.2019

Jeweils 20:00 Uhr
Festsaal

Eintritt frei!

Zurück