Das Haus in Montevideo

Theaterprojekt der Klasse 8A
Von Curt Goetz
Regie: Mathias Aeschlimann

Fr 20.03.2020
Sa 21.03.2020
Jeweils 20:00 Uhr

So 22.03.2020
17:00 Uhr

Festsaal
Eintritt frei!

Die 14-köpfige Familie Nägler lebt ein vermeintlich beschauliches Leben. Mit einer schon fast unheimlichen Disziplin und einem strengen Regiment versucht der Vater Professor Traugott Hermann Nägler täglich seine scheinbar tugendhafte Lebensweise vorzuleben und sie seiner Familie „einzutrichtern“… dabei rutscht ihm auch schon mal die Hand aus…

Plötzlich steht eine Erbschaft ins Haus. Seine vermögende Schwester, die er vor vielen Jahren verstoßen hat, weil sie mit 17 Jahren ein uneheliches Kind erwartete, ist überraschend in Montevideo verstorben. In ihrem Testament hat sie die älteste Tochter, Atlanta, mit einem Erbe bedacht. Die Mutter, der Pastor und der Bürgermeister schaffen es, den Professor zu überzeugen, nach Montevideo zu reisen und die Erbschaft anzutreten… Die ganze Sache hat allerdings einen Haken und die strengen Prinzipien des Professors geraten ins Wanken…

Lassen Sie sich von der Klasse 8A in das exotische Ambiente eines herrschaftlichen Hauses in Montevideo entführen, wo schulmeisterliche Prinzipien auf südamerikanische Lebensfreude treffen.