Theaterprojekt "The Crucible-Hexenjagd" Klasse 12B 2014

Um einer Strafe zu entgehen, stellen sich die Mädchen der amerikanischen Kleinstadt Salem im heutigen US-Bundesstaat Massachusetts krank. Die puritanische Gemeinde sucht verzweifelt nach einem Grund für die unerklärliche Erkrankung. Als das Gerücht von Hexerei aufkommt, stürzen sich alle wie blind darauf. Wer sich zu einem Pakt mit dem Teufel bekennt, ist frei, wer von den Mädchen beschuldigt wird, steht auf der Todesliste. Als Abigail Williams genügend Macht bekommt, um die Gemeinde zu ihrem Nutzen zu manipulieren, beginnt eine fürchterliche Hetzjagd. Zum Vorschein kommen die Abgründe der menschlichen Seele. Am Ende geht es um die Entscheidung zwischen Wahrheit und Leben…

Miller zeigt in seinem Drama, wie leicht durch Bigotterie, Aberglaube, Ignoranz, Fanatismus und Intoleranz eine Gemeinschaft zerstört werden kann. Er richtet sich gegen jegliche Art der Vorverurteilung und der fanatischen Verfolgung von Minderheiten. Ursprünglich gegen die Verfolgung „antiamerikanischer“ Umtriebe in den 1950er Jahren gerichtet, gewinnt das Stück heute mit Blick auf das blutige Treiben der IS-Milizen eine neue, traurige Aktualität!

The Crucible (Die Hexenjagd), Theaterprojekt der Klasse 12B

27. bis 30. November 2014 um 20.00 Uhr im Festsaal

Fotos: Renate Steeb