Waren Sie im Saal? Haben Sie die Monatsfeier erlebt? 

Falls Sie es versäumt haben, dann darf man Ihnen getrost sagen, dass Sie etwas versäumt haben. Es war nämlich die Gelegenheit, über den Tellerrand der eigenen Klasse hinauszuschauen, Einblick in die Klassen von der 1. Klasse bis in die Oberstufe zu bekommen.

Für den Fall, dass Sie da waren, dann ein herzliches Dankeschön für Ihr freundliches Interesse. Ohne Sie wäre diese öffentliche Monatsfeier gar nicht möglich. Denn die Klassen auf der Bühne brauchen dieses Gegenüber, dem sie sich, teilweise durchaus mit Herzklopfen stellen. Ein Bühnenauftritt prägt eine Klassenbiographie. Es sind besondere Punkte eine Entwicklung, die sich in diesem Fall garade durch die Aufgabe ergibt, einem so großen Saal und einem so vielfälitigen Publikum standzuhalten.

Es wird wieder mal eine öffentliche Monatsfeier geben, irgenwann im nächsten Frühjahr. Den Termin dürfen Sie sich in den Kalender eintragen, einfach im Öffentilchkeitsbüro bei Frau Tilgner nachfragen.   

Bis zur nächsten Schulfeier grüßt herzlich Wolfgang Aretz.