Lernen mit Freude und ganz nebenbei

Foto aus der Kindertageseinrichtung der Freien Waldorfschule am Kräherwald
Das Kind erlebt viele wichtige Elemente für seine Entwicklung im angeleiteten und geführten Tagesablauf durch die Pädagogen:

Sprachentwicklung:
Die Sprachentwicklung fördern wir durch Lied- und Versgut, durch Märchen und Geschichten. So lernen die Kinder spielend die Sprache und beheimaten sich in ihr. Wir verzichten bewusst auf den Gebrauch von Medien, deren abstrakte Ausdrucksform das kleine Kind nicht begreifen kann.

Gut entwickelte Körper- und Bewegungskompetenz:
Regelmäßige Spaziergänge im Wald, tägliches Spielen und Arbeiten in Küche und Garten halten die Kinder in einer für die gesunde Entwicklung nötigen Bewegung.
Die Feinmotorik wird durch Hand- und Werkarbeiten sowie Finger- und Reigenspiele gefördert. Grobmotorische Betätigungen erfahren die Kinder durch Bauen, Balancieren, Klettern, Rutschen, Schaukeln usf. drinnen und draußen. Einmal in der Woche betätigen sich die Kinder in Form von Eurythmie. (>> PDF-Datei Eurythmie)

Sinnes- und Wahrnehmungsfähigkeit / Anregung von Fantasie und Kreativität:
Die Kinder haben ein natürliches Interesse an der sie umgebenden Welt. Sie wollen schaffend in ihr tätig sein und sie mit allen Sinnen erfahren. Unsere natürlichen Spielmaterialien regen die Fantasie und Kreativität des Kindes an. So wird die Welt immer wieder neu, immer wieder anders „geschaffen“ und dadurch intensiv begriffen“. Unterstützt wird dieser Prozess auch durch künstlerische Tätigkeiten wie Malen mit Wachsmalkreiden und Aquarellfarben sowie durch Kneten mit Bienenwachs, die an einem Tag der Woche ihren festen Platz haben.

Sozialkompetenz:
Soziales Miteinander will gelernt sein. Die Dynamik unserer altersgemischten Gruppen bietet hierfür ein geschütztesÜbfeld. Dem Erzieher kommt hierbei die Aufgabe zu, dem Kind lenkend, unterstützend und hilfestellend zur Seite zu stehen.

Sicherheit und Vertrauen:
Unser Alltag mit den Kindern ist in den Jahreskreislauf eingebunden. Das Erleben des geregelten Tagesablaufes, das Miterleben des Naturgeschehens, das Feiern der darin eingebetteten christlichen Jahresfeste, ordnet den Kindern die Welt und gibt ihnen Sicherheit und Vertrauen.

PDF Tagesablauf


Integration

Der Waldorfkindergarten kann von seinem ursprünglichem Selbstverständnis nach ein Ort für alle Kinder sein. Jedem Kind in seiner besonderen Begabung und Situation gerecht zu werden, ist uns ein grundlegendes Anliegen. Seit vier Jahren haben wir deshalb eine inklusivarbeitende Kindergartengruppe.


Vorschulgruppe

Um den Übergang vom Kindergarten zur Waldorfschule für Kinder aus anderen Kindertageseinrichtungen fließender zu gestalten, gibt es jeden Freitagnachmittag eine eigene Gruppe, die diese Kinder mit der Waldorfpädagogik vertraut macht.